Ausgabe 2020-01

DOWNLOAD - Ausgabe 2020-01

Dem Wetter trotzen - Was tun bei Wetterfühligkeit?Bitte beachten Sie: das unautorisierte Kopieren von Texten kommt einer Copyrightverletzung gleich!

Teebaum-Öl • Mikronährstoffe für die Augen • Glucomannan • Gelber Enzian • Wunderbare Pflanzenknospen • OBERON Biophotonen - Scanningsystem • Rhodiola roseaBitte beachten Sie: das unautorisierte Kopieren von Texten kommt einer Copyrightverletzung gleich!

PDF-Datei der Druckausgabe

Merken

Merken

Merken

Merken

EDITORIAL - Frühling nach einem warmen Winter

Sehr geehrte Leser!

Frühling - nach einem warmen Winter

Sieht man sich den heurigen Winter an, dann werden auch Zweifler nicht umhin können zuzugeben, dass es „wärmer“ wird. Klimawandel und dessen Verursacher gehören zu den Topthemen in den Nachrichten und Medien. Und auch die Politik kann sich diesem Thema nicht mehr verschließen. Wetterkapriolen beeinflussen aber auch das Wohlbefinden des Menschen – die sogenannte Wetterfühligkeit nimmt zu.

Weiterlesen: EDITORIAL - Frühling nach einem warmen Winter

THEMA - Dem Wetter trotzen

Dem Wetter trotzen

Was tun bei Wetterfühligkeit?

Wetterkapriolen werden immer häufiger. Wie nun der Klimawandel dafür verantwortlich ist und wer ihn auslöst, darüber zu philosophieren würde sicherlich viele Seiten füllen. Hier geht es jedoch vielmehr darum, herauszufinden, welchen Einfluss das Wetter auf uns hat, wieso Wetterschwankungen Beschwerden verursachen und wie wir uns davor schützen können.

Weiterlesen: THEMA - Dem Wetter trotzen

LEXIKON - Teebaum-Öl

Teebaum-Öl

Das natürliche Antibiotikum

Der in Australien beheimatete Teebaum (Melaleuca alternifolia) war für die Aborigines eine wichtige Medizinpflanze. Das Wissen um die heilkräftigen Eigenschaften wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Er ist ein immergrüner Strauch oder kleiner Baum und zählt zu den Myrtengewächsen. Für die Destillation des Teebaumöls werden die Blätter und Zweigspitzen verwendet.

Weiterlesen: LEXIKON - Teebaum-Öl

SERIE - Mikronährstoffe für die Augen

... für die Augen

Wie können wir die Sehkraft unterstützen

Unsere Augen sind durch die heutige Lebensweise besonders beansprucht. Die Arbeit am Computer, der Blick auf’s Handy, Fernseher, leuchtende Reklametafeln – all das strengt unsere Augen an. Zusätzliche Belastung erfahren sie durch trockene Luft durch Klimaanlagen und Rauch. Natürlich spielt auch das Alter eine Rolle und die Sehkraft nimmt mit den Jahren sukzessive ab.

Weiterlesen: SERIE - Mikronährstoffe für die Augen

LEXIKON - Glucomannan

Glucomannan

Wertvolle Ballaststoffe in einer Knolle

Die Teufelszunge, oder auch Konjak-Pflanze genannt, enthält Glucomannan. Dies ist ein Ballaststoff, der vom Körper nicht aufgenommen wird und ein besonders hohes Quellvermögen besitzt. Ein Vorteil für all jene, die ihr Gewicht reduzieren wollen. Doch Glucomannan kann auch noch mehr, denn es unterstützt die Verdauung im Ganzen und das hat positive Auswirkungen auf den Organismus.

Weiterlesen: LEXIKON - Glucomannan

LEXIKON - Gelber Enzian

Gelber Enzian

Bittermittel mit Gesundheitsfaktor

Gentiana lutea, so der lateinische Name für den gelben Enzian, zeichnet sich durch äußerst positive Wirkungen auf den Magen-Darm-Trakt aus. Es handelt sich, anders als beim blauen Enzian, um eine ausdauernde, bis zu 140 cm hohe Staude, die aber ebenfalls im Gebirge (Europa, Türkei) beheimatet ist. Man verwendet die Wurzel des gelben Enzians, die einen großen Reichtum an Bitterstoffen aufweist.

Weiterlesen: LEXIKON - Gelber Enzian

SERIE - Oberon

Oberon

Modernes Messgerät aus der Quantenforschung

Die materielle Realität besteht aus Masse, Energie und Information. Der ganze Weltraum um uns ist voll mit Energie und Information. Wir Menschen können diese Energie, außer dem Lichtspektrum, nicht spüren, weil unsere Sinnesorgane ganz andere Spektren haben. Aber der menschliche Körper kann nur deswegen funktionieren und regulieren, weil im Körper Kommunikation zwischen Zellen stattfindet.

Weiterlesen: SERIE - Oberon

SOZIALES - neunerhaus

neunerhaus

Gesundheit als Menschenrecht

Seit mittlerweile 20 Jahren bietet die Wiener Sozialorganisation neunerhaus Hilfe für wohnungslose Menschen mit Zukunft. Neben Wohn- und Beratungsangeboten bedeutet dies auch medizinische Versorgung – so wie im 2017 eröffneten neunerhaus Gesundheitszentrum. Das Angebot umfasst Zahnmedizin, Allgemeinmedizin, Wundversorgung und sozialarbeiterische Beratung.

Weiterlesen: SOZIALES - neunerhaus

G'SUNDES ECK - Rezepte mit Karotten und Co

Rezepte mit Karotten und Co

Für Ihre Augengesundheit

Dass Karotten gut für die Augen sind, weiß man schon längst. Aber auch noch andere Gemüsesorten sind hier hilfreich. Dazu zählen z. B. Brokkoli, Grünkohl und Weißkohl, Spinat, Tomaten, etc. Hier zwei Rezepte, die wertvolle Vitalstoffe (v. a. Antioxidantien und Vitamine) für Ihre Augen liefern und zudem auch gut in die Frühling-Sommer-Saison passen.

Weiterlesen: G'SUNDES ECK - Rezepte mit Karotten und Co

RUBRIK - Gastbeitrag "Wunderbare Pflanzenknospen"

Wunderbare Pflanzenknospen

Beitrag der Knospenpädagogin i.A. und Bloggerin Doris Kern

Fast unscheinbar und doch so voller Kraft wachsen Knospen an Bäumen und Sträuchern und sorgen so von Jahr zu Jahr für neues Wachstum und Verjüngung. Was Tiere ganz intuitiv als Heilnahrung nutzen, ist bei uns Menschen etwas in Vergessenheit geraten. Dabei wurden Baumknospen von Menschen bereits seit Jahrtausenden als Kraftnahrung und Naturmedizin verwendet.

Weiterlesen: RUBRIK - Gastbeitrag "Wunderbare Pflanzenknospen"

LEXIKON - Rhodiola rosea

Rhodiola rosea

Die Kraftwurzel für Stressgeplagte

Rhodiola rosea, auch Rosenwurz oder goldene Wurzel genannt, ist in den arktischen Regionen und in den Gebirgsregionen Eurasiens und Nordamerikas heimisch. Die Wurzel von Rhodiola rosea gehört, wie auch Eleutherococcus, in die Gruppe der Adaptogene. Dabei handelt es sich um Pflanzen, die die Fähigkeit des Organismus erhöhen, mit Stresssituationen besser fertig zu werden.

Weiterlesen: LEXIKON - Rhodiola rosea

FEUILLETON - Notwendigkeit und Gier

Notwendigkeit und Gier

Was wir glauben zu brauchen

Es könnte unter’m Strich so einfach sein, wenn man’s denn so sein ließe. Aber irgendwie haben wir (das heisst in vielen Fällen: manche Mitmenschen) das menschliche Maß verloren in vielen Belangen. Denn wenn wir zwei, drei Packungen Nudeln schon für ‚gut’ halten, dann wären doch zwei Dutzend derselben ‚viel besser’. Dieses Verhalten zeigt sich aktuell wieder. Stichwort "Corona-Virus".

Weiterlesen: FEUILLETON - Notwendigkeit und Gier

© 2012 - 2020 BIOBlick - Verein für Ernährung und Gesundheit - Alle Rechte vorbehalten.