Mini Molars Cambodia

Gemeinsam Hoffnung schenken

In diesem Sommer wird das Hilfsprojekt „Mini Molars Cambodia (Kambodscha) e.V.“, das vom Hamburger Zahnarzt Dr. Ulf Zuschlag und seiner Frau ins Leben gerufen wurde, stolze vier Jahre alt. Vieles hat sich seit den Anfängen verändert. Dank des zahnärztlichen Hilfsprojekts können Kinder eine hygienische und zahnmedizinisch verantwortungsvolle Versorgung erhalten.

HStill, fast bewegungslos sitzt die achtjährige Srey Thom auf dem Behandlungsstuhl der mobilen Zahnarztpraxis und wartet darauf, dass sich Dr. Zuschlag und das Team von Mini Molars ihre Zähne ansehen werden. Gebannt verfolgt sie jede Bewegung der Mitarbeiterin. Lediglich das Wippen ihrer Finger auf dem Stuhl zeugt von ihrer Nervosität. Wenn man jetzt das Glück hat in der Nähe der Angk Portinhean Pagode in der Millionenstadt Phnom Penh zu leben, stehen die Chancen gut, Hilfe zu bekommen, wo es bisher keine gab.

Dank des zahnärztlichen Hilfsprojekts „Mini Molars Cambodia e.V.“ erhalten mittlerweile schon mehr als ein Drittel der 15.000 Kinder der Umgebung eine hygienische und medizinisch verantwortungsvolle, zahnmedizinische Versorgung.

Auf den Straßen des Slums toben kleine Kinder einem Ball hinterher. Hunde bellen, ein Affe sitzt neben einer Holzhütte und wühlt im Plastikmüll. Es ist heiß, 36 °Celsius und 80% Luftfeuchtigkeit machen das Atmen schwer. Die Luft ist erfüllt von süßlichem Essensduft und dem Gestank der Abfälle, die sich zwischen den Hütten zu Bergen türmen.

Diese Kinder ihrem Schicksal zu überlassen, kam für das Team von Mini Molars Cambodia e.V. nicht in Frage. Sie erweiterten ihr Team 2016 um drei mobile Behandlungseinheiten und sind seither auch in abgelegenen Regionen unterwegs. „Themen, wie gesunde Ernährung und Mundhygiene, stehen in diesen Lebenssituationen nicht gerade im Vordergrund“, sagt Sombo Zuschlag. „Zumal Zahnbürsten und Zahnpasta ohnehin für die meisten hier unerschwinglich sind.“

Neben furchtbaren Zahnschmerzen gibt es aber noch ein weiteres Problem für Kinder wie Srey Thom. Wer der Armut entfliehen möchte, braucht Bildung und Arbeit. Arbeit gibt es hier im Tourismus genug, aber wer eingestellt werden will braucht ein strahlendes Lächeln mit Zähnen im Mund - alle anderen haben keine Chance.

Für nur 10 Euro pro Jahr, können wir vor Ort ein Kind ein Jahr lang zahnmedizinisch versorgen“, sagt Dr. Ulf Zuschlag und versichert: „Jede Spende hilft und kommt bei den Kindern an.“

Deutsche Apotheker- und Ärztebank eGIBAN: DE65 3006 0601 0002 9066 60BIC: DAAEDEDDXXXRichard-Oskar-Mattern-Straße 640547 Düsseldorf, Deutschland

Mini Molars Cambodia e.V. https://www.minimolars.deDr. Ulf ZuschlagMaria-Louisen-Straße 322301 Hamburg, DeutschlandE-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Newsletter bestellen

Wenn Sie den jeweils aktuellen BIOBlick einfach nur als PDF-Download (z.B. für den Ebook-Reader) beziehen möchten,
bestellen Sie mit diesem Formular einfach unseren BIOBlick Newsletter.
Weitere Informationen zu Bestellung und Versand finden Sie unter den oberhalb verlinkten (und zu bestätigenden) Nutzungsbedingungen.
Bestätigen Sie bitte Ihr Abonnement in der zugesandten Email! Nicht bestätigte Anmeldungen (Double Opt-In) werden nach kurzer Wartefrist wieder gelöscht.
© 2012 - 2021 BIOBlick - Verein für Ernährung und Gesundheit - Alle Rechte vorbehalten.