Carnosin

Was kann diese Better-Aging-Substanz?

Carnosin ist eine normalerweise im Körper vorkommende Eiweißsubstanz, ein Dipeptid, das sich aus den Aminosäuren Beta-Alanin und L-Histidin zusammensetzt. Das Carnosin-Niveau im menschlichen Körper sinkt mit dem Alter. Carnosin ist vor allem in Fleisch enthalten. Bei fleischarmer Ernährung kommt der zusätzlichen Carnosin-Aufnahme Bedeutung zu.

Untersuchungen in Australien, England und Russland haben ergeben, dass Carnosin verschiedene antioxidative Wirkungen aufweist. Es neutralisiert Superoxide, Hydroxylradikale, Peroxyradikale und Singulett-Sauerstoff.  Es verhindert, dass Fette oxidiert werden und schützt so unsere Blutgefäße vor einem wichtigen Auslöser für Arteriosklerose. Carnosin kann aber noch viel mehr als nur Freie Radikale abwehren. Es stärkt die Abwehrkräfte, entgiftet Schwermetalle, beschleunigt die Wundheilung, senkt den Blutdruck, wirkt leistungssteigernd bei anaeroben Sportarten uvm.

Immer mehr wird Carnosin als Better-Aging-Substanz hochgelobt, denn Carnosin kann auf verschiedenste Weise das Altern bremsen. Es verhindert, dass Eiweißstoffe geschädigt werden (schützt vor Giften und Eiweißveränderungen). Bereits geschädigte Eiweiße werden mit Hilfe von Carnosin abgebaut. Carnosin kann die Lebensspanne auf Zell-Ebene verlängern. In diversen Untersuchungen an kultivierten Bindegewebszellen wurde festgestellt, dass mit Hilfe von Carnosin die Teilungsfähigkeit der Zellen erhöht wurde und sich die Lebensspanne der Zellen verlängerte. Es schützt vor Verkürzung der Telomere an den Chromosomen und repariert Schäden an den Telomeren. Telomere sind die Enden der Chromosomen und eine Verkürzung dieser hat zur Folge, dass sich die Zelle nicht mehr teilen kann und die zelluläre Lebenszeit damit zu Ende geht. Als hochwirksames Antioxidans schützt Carnosin unsere Zellen und unser genetisches Material vor Schäden durch Freie Radikale. Außerdem beugt Carnosin der Bildung von Beta-Amyloid (= altersbedingte Ablagerungen) vor, das die Gehirngefäße schädigt und unterstützt den Abbau von Amyloid-Ablagerungen.

Carnosin hat auch in großen Dosen keine schädlichen Wirkungen gezeigt und kann daher als sicher eingestuft werden. Für eine optimale Wirkung werden täglich ca. 1000 mg Carnosin empfohlen. Diese hohe Dosis ist wichtig, da damit das Neutralisierungspotential des Enzymes Carnosinase überschritten wird. Das Enzym wird gesättigt und L-Carnosin ausreichend aufgenommen.

Newsletter bestellen

Wenn Sie den jeweils aktuellen BIOBlick einfach nur als PDF-Download (z.B. für den Ebook-Reader) beziehen möchten,
bestellen Sie mit diesem Formular einfach unseren BIOBlick Newsletter.
Weitere Informationen zu Bestellung und Versand finden Sie unter den oberhalb verlinkten (und zu bestätigenden) Nutzungsbedingungen.
Bestätigen Sie bitte Ihr Abonnement in der zugesandten Email! Nicht bestätigte Anmeldungen (Double Opt-In) werden nach kurzer Wartefrist wieder gelöscht.
© 2012 - 2020 BIOBlick - Verein für Ernährung und Gesundheit - Alle Rechte vorbehalten.