Borretsch (Borago officinalis)

Wunderschöne Pflanze mit wertvollem Öl

Borretsch (lat. Borago officinalis), auch Gurkenkraut genannt, ist im Orient heimisch. Mit den Kreuzrittern kam der Borretsch nach Europa und hat sich hier schnell eingebürgert. Schon von weitem ist Borretsch an seinen schönen sternförmigen violetten Blüten erkennbar. Das Öl zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an essentiellen Fettsäuren aus.

Für Kräuterpfarrer Weidinger („Nord und Süd begegnen einander im gemütserhellenden Borretsch“) und Hildegard von Bingen war Borretsch ein hochgeschätztes Klosterkraut.

Heute ist Borretsch vor allem aufgrund seiner ölhaltigen Samen von Bedeutung. Borretschöl ist besonders reich an Gamma-Linolensäure. Diese wird normalerweise mit der Nahrung nur in Spuren aufgenommen und muss daher im Körper aus anderen Nahrungsbestandteilen (Linolsäure) hergestellt werden.

Verantwortlich dafür ist das Enzym Delta-6-Desaturase. Die Funktion dieses Enzymes kann jedoch durch Stress, Rauchen, Alkohol, Alter, hohen Cholesterinspiegel oder Medikamente stark herabgesetzt sein. Auch ein Mangel an Vitalstoffen (wie Zink, Magnesium oder Vitamin B6), die als Co-Enzyme für dieses Enzym wirken, kann zu einem Gamma-Linolensäure-Mangel führen. Die Gamma-Linolensäure ist jedoch für den gesam­ten Stoffwechsel von Bedeutung.

Die Gamma-Linolensäure, die zu den sogenannten Omega-6-Fettsäuren gerechnet wird, ist die Vorstufe der Arachidonsäure, die wiederum Ausgangsstoff für die Produktion von Prostaglandinen ist. Prostaglandine sind hormonähnliche Substanzen, die als Mediatoren (Botenstoffe) bei einer großen Zahl von physiologischen aber auch pathologischen Reaktionen eine Rolle spielen.

Vermutlich sind auch viele Befindlichkeitsstörungen auf fehlende Prostaglandine oder ein gestörtes Verhältnis der einzelnen Prostaglandine untereinander zurückzuführen.

Gamma-Linolensäure erweist sich günstig bei:

  • Prämenstruellem Syndrom (PMS)
  • Menstruationsstörungen
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Trockener, empfindlicher, juckender Haut
  • Neurodermitis
  • Hyperaktivität

Newsletter bestellen

Wenn Sie den jeweils aktuellen BIOBlick einfach nur als PDF-Download (z.B. für den Ebook-Reader) beziehen möchten,
bestellen Sie mit diesem Formular einfach unseren BIOBlick Newsletter.
Weitere Informationen zu Bestellung und Versand finden Sie unter den oberhalb verlinkten (und zu bestätigenden) Nutzungsbedingungen.
Bestätigen Sie bitte Ihr Abonnement in der zugesandten Email! Nicht bestätigte Anmeldungen (Double Opt-In) werden nach kurzer Wartefrist wieder gelöscht.
© 2012 - 2022 BIOBlick - Verein für Ernährung und Gesundheit - Alle Rechte vorbehalten.