SOZIALES - Mary's Meals

Mary's Meals

Eine Schale Getreide verändert die Welt

Amar ist zwölf Jahre alt und träumt davon, Lehrer zu werden. Er besucht
 mit seiner Schwester die St. Mary‘s Schule in Chetma, einem kleinen Dorf
 im ostindischen Bundesstaat Jharkhand. Amars Familie hat ein kleines Feld
 gepachtet, wo sie Reis anbaut, um irgendwie über die Runden zu kommen.
Als wir Amar kennenlernen, ist er gerade dabei, Reissetzlinge zu pflanzen.

In Chetma ist die Covid-Situation ernst. Es gibt weder Testmöglichkei
ten noch eine Gesundheitsversorgung 
für Erkrankte. Überall herrscht Angst vor 
einer nächsten Welle der Pandemie. Kinder in den ärmsten Ländern der Welt haben
 mehr Angst vor dem Hunger als vor Covid-19. Aber
 Covid-19 ist nicht die einzige Sorge von
 Amar und seiner Familie, denn eine Trockenperiode gefährdet die Reisernte. „Wir
 wissen nicht, ob die Reispflanzen die Tro
ckenheit überstehen werden“, erklärt uns
 Amar. Glücklicherweise bekommt er Lebens
mittel von Mary‘s Meals. Die Essensrationen,
die er während der Schulschließungen in
 seiner Schule abholen kann, ernähren nicht
 nur ihn, sondern seine ganze Familie. „Wir 
sind Mary’s Meals sehr dankbar“, gesteht
Amars Mutter.


 „Es ist die Vision von Mary’s Meals, dass
jedes hungernde Kind eine tägliche Mahl
zeit am Ort seiner Ausbildung erhält“,
erklärt Dr. Christian Stelzer, Arzt für Allge
meinmedizin und ehrenamtlich Vorstand
 von Mary’s Meals Österreich. „Berichte wie
 jener über Amar sind eine besondere Moti
vation, uns weiterhin mit ganzer Kraft für
die Umsetzung dieser Vision einzusetzen.“
Nahrung und Bildung gelten heute als 
Schlüssel bei der Überwindung von Hunger
 und Armut, weshalb Mary’s Meals in 20 der
 ärmsten Länder der Welt für Schulkinder
 im Einsatz ist. Mit Spendengeldern werden
 Grundnahrungsmittel vor Ort gekauft und
 von freiwilligen Helfern, in erster Linie den
 Müttern der Kinder, zu einem nahrhaften 
Brei zubereitet. Dadurch ist es Mary‘s Meals
 möglich, mit nur 18,30 Euro ein Kind ein
 ganzes Schuljahr lang mit täglichen Mahl
zeiten zu ernähren.
Heute erreicht Mary‘s Meals mit seinem
 Ernährungsprogramm über 2 Millionen Kinder. Für viele von ihnen sind die Schulmahlzeiten das einzige Essen am Tag.
Es ermöglicht ihnen den Schulbesuch und
 schenkt ihnen die Chance auf eine bessere
 Zukunft.


All dasist nur möglich dank de sunermüdli
chen Einsatzes vieler Helfer weltweit und
 besonders auch in Österreich“, ist Christian 
Stelzer überzeugt. „Wenn auch über 2 Mil
lionen Kinder durch Mary‘sMeals derzeit zu
 essen bekommen, so gibt es Millionen weit
ere, die darauf warten, eine Schulmahlzeit
zu erhalten. Wir stehen erst am Anfang.“


Informationen zu aktuellen Projekten und
 relevante Fragen finden Sie auf der Website:
www.marysmeals.org


Kontakt Österreich:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 664 88933572

Spenden: Mary‘s Meals – Schulernährung
 für hungernde Kinder

IBAN: AT02 3236 7000 0004 7779


Kontakt Deutschland:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spenden: Mary’s Meals Deutschland e. V.

IBAN: DE42 3706 0193 4007 3750 13


Spenden sind steuerlich absetzbar.

© 2012 - 2022 BIOBlick - Verein für Ernährung und Gesundheit - Alle Rechte vorbehalten.