LEXIKON - Spitzwegerich

Spitzwegerich

Wenn dich der Husten plagt

Der lateinische Name des Spitzwegerich, Plantago lanceolata, deutet auf die Ähnlichkeit der schmalen, länglichen Blätter mit einer Lanze hin – und diese sind auch das Erkennungsmerkmal. Spitzwegerich ist eine mehrjährige, winterharte Pflanze, die bis zu 60 cm hoch wird. Neben seiner hervorragenden Wirkung bei Erkältungskrankheiten hat der Spitzwegerich aber noch mehr zu bieten.

Der Spitzwegerich wird seit altersher als Heilpflanze verwendet und man schätzt ihn heute vor allem wegen seiner schleimlösenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Deshalb ist er auch in vielen Erkältungsmitteln enthalten. Nicht umsonst wird er auch als Lungenblatt bezeichnet. Er enthält Schleimstoffe, die bei Entzündungen der Atemwege reizlindernd wirken. Die Schleimstoffe legen sich auf die gereizte Schleimhaut der Atemwege und schützen dadurch vor weiteren Reizungen.

Spitzwegerich ist vor allem bei trockenem Husten hilfreich. Er hilft dabei, dass sich der Schleim löst und kann sogar die Bronchien erweitern. Spitzwegerich enthält auch Kieselsäure, welche das Lungengewebe festigt und er wirkt immunstärkend. Spitzwegerich wird für Brust, Luftröhre und Rachen empfohlen und kommt häufig als Hustensaft aber auch als Tee zur Anwendung. Setzt man den Spitzwegerich im kalten Wasser für 2 Stunden an und kocht dann kurz auf, können sich die hustenreizlindernden Schleimstoffe besonders gut lösen. Man kann ihn aber auch, wie gewohnt, mit kochendem Wasser übergießen und 5 bis 10 Minuten ziehen lassen.

Spitzwegerich stärkt auch unsere Nerven. Er sorgt für mehr Geduld und hilft bei allgemeiner Körperschwäche. Sogar als „grünes Pflaster“ kann Spitzwegerich verwendet werden, um kleinere Schürfwunden oder Insektenstiche zu versorgen. Dazu wird ein sauberes Blatt eingerollt, damit der Pflanzensaft austritt und dann auf die Wunde bzw. den Stich gelegt. Seine wichtigsten Inhaltsstoffe sind Schleimstoffe, Gerbstoffe, Bitterstoffe und das Glykosid Aucubin.

Die wichtigsten Wirkungen von Spitzwegerich zusammengefasst:
●    entzündungshemmend
●    reizlindernd
●    antibakteriell
●    adstringierend (zusammenziehend)
●    hustenstillend
●    krampflösend (spasmolytisch)
●    leberschützend

© 2012 - 2021 BIOBlick - Verein für Ernährung und Gesundheit - Alle Rechte vorbehalten.