LEXIKON - Lernschwäche

Lernschwäche

Wenn‘s in der Schule „hapert“

Längst ist das Thema „Konzentration und Gedächtnis“ nicht nur eines, das die ältere Bevölkerung interessiert sondern auch zunehmend im jüngeren Alter wird gefragt, wie man denn dem Gehirn auf die Sprünge helfen kann. Die geistige Leistungsfähigkeit und das Konzentrationsvermögen auch sehr junger Kinder können leiden, wenn die Ernährung nicht stimmt.

Es gibt entweder gar kein Frühstück oder eben eines, das keine wertvollen Vitalstoffe liefert. Es wird zu viel Zucker und das falsche Fett aufgenommen. Auch unter Tags sind dann zucker- und fettreiche Nahrungsmittel an der Reihe und Obst und Gemüse werden wenig verzehrt. Schulkinder nehmen laut Ernährungsbericht zu wenig Vitamin D auf und sind mit Eisen, Zink und Vitamin E mangelversorgt. Eine Verbesserung der Schulverpflegung und gezielte Ernährung ist daher angesagt.

Es gibt zahlreiche Nährstoffe, die für eine optimale Leistung des Gehirns sehr wichtig sind. Vor allem so manches Vitamin der B-Gruppe als auch das Vitamin E zählen dazu. Dies hat sich durch zahlreiche Untersuchungen herausgestellt. Auch essentielle Fettsäuren oder Wirkstoffe aus Lecithin bringen das Gehirn in Schwung.

Lecithin-Wirkstoffe wie z.B. Phosphatidylserin oder Phosphatidylcholin verbessern die Produktion wichtiger Neurotransmitter (wie z. B. Acetylcholin, Dopamin) und unterstützen so die Informationsübertragung im Gehirn. Inhalte werden besser abgespeichert und können wieder besser aufgerufen werden. Acetylcholin ist für schnelles Denken und ein gutes Gedächtnis unbedingt von Nöten. Zudem verbessern Phosphatidylserin und Phosphatidylcholin die Glucoseverwertung im Gehirn. Glucose ist der wichtigste Nährstoff der Hirnzellen und bringt somit die notwendige Energie.

Außerdem wurde festgestellt, dass Kinder, die hyperaktiv sind und sich schlecht konzentrieren können, oft an einem Mangel an ungesättigten Fettsäuren im Blut leiden.

Untersuchungen lassen zudem den Schluss zu, dass vor allem die Omega-3-Fettsäure DHA die Gehirnfunktionen erheblich verbessert. Zum einen stärkt sie direkt die Konzen­trationsfähigkeit und zum anderen verbessert sie durch die allgemein durchblutungsfördernde Eigenschaft die Blutversorgung des Gehirnes.

© 2012 - 2020 BIOBlick - Verein für Ernährung und Gesundheit - Alle Rechte vorbehalten.